Die Beiladung als ein ergänzender Transport ist für unser Transportunternehmen eine immer wieder willkommene Gelegenheit, um vom Standort Berlin aus alle nur erdenklichen Waren und Güter hinzuzuladen, buchstäblich mitzunehmen. Für eine Sammelfahrt sammeln wir, wie das Wort sagt, das Transportgut mehrerer verschiedener Absender/Empfänger in Berlin. Entweder wird eingesammelt, oder alles wird zu unserem Autohof als dem Sammelpunkt gebracht. Dann beginnt der Transport in Richtung Süden. Die Beiladung für eine Sammelfahrt kann sowohl für den Zielort selbst, als auch für verschiedene Lieferorte auf der mehrere hundert Kilometer langen Strecke bestimmt sein. Hier sind wir mit unserem Transportunternehmen äußerst flexibel. Unser Bestreben ist es, mit der Beiladung jeden Transport möglichst so zu komplettieren, dass unser Transportfahrzeug vollständig beladen ist. Das wirkt sich positiv auf die Transportkosten aus, was auch im Interesse der Auftraggeber ist. Bei dieser Win-win-Situation haben beide Seiten ihren Vorteil.

Fischerviertel Ulm

Ulm an der Donau ist eine Universitätsstadt im baden-württembergischen Landkreis Tübingen. Die 120 Quadratkilometer große Stadt mit ihren 120.000 Einwohnern liegt direkt an der Grenze zum benachbarten Freistaat Bayern. Städtisches Wahrzeichen ist das Münster als die deutschlandweit größte evangelische Kirche. Erbaut wurde der Dom im gotischen Baustil in mehreren Bauabschnitten ab den 1370er Jahren. Mit 161 Metern gilt der Kirchturm als der höchste weltweit. Ulm ist in eineinhalb Dutzend Stadtteile gegliedert. An der Universität studieren mehr als 10.000 angehende Mediziner sowie Studenten in den drei weiteren Fakultäten Naturwissenschaften, Mathematik & Wirtschaftswissenschaften, sowie Informatik & Ingenieurwissenschaften. Mehrere Hochschulen sowie Akademien komplettieren das Angebot eines recht hohen Bildungsniveaus.

Die Verkehrsanbindung der Stadt an der Donau kann als gut bis sehr gut bezeichnet werden. Mit den beiden Bundesautobahnen A7 und A8 führen zwei der deutschlandweit wichtigsten Autobahnen direkt am Stadtrand entlang. Fünf Bundesstraßen verlaufen durch die Stadt. Das innrstädtische Straßennetz ist knapp 500 Kilometer lang, und mit weiteren 30 Kilometern ist das städtische Radwegenetz denkbar dicht. Der Ulmer Hauptbahnhof ist ein wichtiger Haltepunkt für die Verbindung Stuttgart – München sowie für die Eisenbahn-Hochgeschwindigkeitsstrecke von Paris nach Budapest. Der Donauradweg und der Radwanderweg Donau-Bodensee sind denjenigen Urlaubern und Touristen ein gängiger Begriff, die hier an der Landesgrenze von Baden-Württemberg und Bayern mit Wandern und Radfahren ihre schönsten Wochen des Jahres verbringen.

Eine Fahrt in die nördlich gelegene Bundeshauptstadt Berlin dauert für die etwa 650 Kilometer lange Strecke fünf bis sechs Stunden. Mit Zwischenstopps in Nürnberg, Bayreuth und Leipzig kalkuliert das Transportunternehmen für die Fahrt nach Berlin einen Arbeitstag. Wichtige und terminlich besonders enge Fahrten teilen sich zwei Fahrer auf. Die Rückfahrt erfolgt nach dem Ent- und Beladen in den Nachtstunden, sodass der Transporter am nächsten Vormittag wieder dort steht, wo er vor 24h losgefahren ist.

Hier am Ort ist ein Sightseeing ebenso lohnenswert wie interessant. Mehrere Museen und Galerien bieten attraktive Dauer-, Sonder- und Wanderausstellungen. Das Stadtzentrum mit seiner Altstadt wird durch den Dom sowie durch die Dreifaltigkeitskirche aus den 1620er Jahren geprägt. Gänsturm und Metzgerturm sind weithin sichtbare Bauwerke am Donauufer. Friedrichsau, Botanischer Garten oder Tiergarten gehören zu den beliebten Naherholungsgebieten für die Einheimischen. Der Weihnachtsmarkt gilt als einer der schönsten und bekanntesten im süddeutschen Raum. Das Internationale Donaufest sowie der Württembergische Landesposaunentag sind jährliche Veranstaltungen mit Volksfestcharakter.

In den städtischen Industrie- und Gewerbegebieten sind namhafte Firmen von A wie AEG oder Airbus bis Z wie Zwick Roell AG als Maschinenbau- und Werkstoffunternehmen angesiedelt. In der Donauhalle sowie auf dem Messegelände werden Fach- und Verbrauchermessen veranstaltet. Für ein Transportunternehmen gibt es hier am Ort das ganze Jahr hindurch viel und dauerhaft zu tun. Ob Haupttransport, ob Beiladung oder ob Sammelfahrt; das Ziel lautet hier wie da Ulm an der Donau als der Geburtsstadt von so bekannten Persönlichkeiten wie Albert Einstein, oder wie Hildegard Knef.