Die bayerische Landeshauptstadt München ist eine der faszinierendsten Metropolen Deutschlands und auch für internationale Besucher ein beliebtes Reiseziel. Mit einer unglaublichen Fülle an Sehenswürdigkeiten lädt die Millionenstadt zum Entdecken, Genießen und Flanieren ein. Insbesondere, wenn man einen Umzug mit der Spedition, eine Beiladung bzw. Beipack oder eine Sammelfahrt plant, sollte man schon frühzeitig wissen, was einen in der Stadt erwartet. 


Transport & Beiladung - die wichtigsten Highlights nach dem Umzug


Egal, ob als Sammelfahrt oder mit einer Spedition - die Metropole hat viel zu bieten!
Allen voran ist natürlich der Olympiapark mit seinem Olympiaturm eines der wichtigsten Bauwerke der Stadt. Der Park selbst war im Jahr 1972 Schauplatz der Olympischen Sommerspiele und ist auch heute noch ein Ort, an dem Konzerte und andere Events stattfinden. Der sich daneben befindende Fernsehturm bietet seinen Besuchern eine unvergessliche Aussicht auf die gesamte Stadt - bei gutem Wetter sogar bis auf die Österreichischen Alpen. 

Als "Grüne Lunge" der Stadt bezeichnet man darüber hinaus den Englischen Garten, den mit Abstand beliebtesten Park der bayerischen City. Er befindet sich im nordöstlichen Teil der Stadt am westlichen Ufer der Isar und ist typisch englischen Gärten nachempfunden. Als wichtigstes Highlight und gleichzeitig beliebter Treffpunkt des Parks gilt der Chinesische Turm. 

Nach einem ausgiebigen Spaziergang oder nach einem anstrengenden Transport stärkt man sich am besten in einem der vielen Brauhäuser der Stadt. Allen voran gilt als Hofbräuhaus als die unangefochtene Nummer Eins, wenn es um Bier, Brezen und Weißwürste geht, doch auch das Weiße Brauhaus, das Lokal Donisl oder das Augustinerbräu sind beliebte Anlaufpunkte für Einheimische, Zugezogene und Touristen. 

Historische Highlights entdecken

München

Die Frauenkirche prägt mit ihren zwei Türmen die Skyline der Millionenstadt und ist auch selbst absolut einen Besuch wert. Das Wahrzeichen der City befindet sich in der Altstadt und bietet vor allem vom Südturm aus einen atemberaubenden Rundblick. Doch auch das Innere des Kirchenschiffs begeistert Besucher mit seinen zahlreichen Fresken. 

Nicht weit von der Frauenkirche entfernt befindet sich das "Herz" der Stadt: Der Marienplatz. Er gilt als Mittelpunkt der Innenstadt und ist gleichzeitig Standort des Neuen sowie des Alten Rathauses. Geht man vom Marienplatz aus in westliche Richtung durch die Kaufingerstraße, gelangt man an das Karlstor bzw. den Karlsplatz. Letzterer wird von den Münchern heutzutage schon seit dem 18. Jahrhundert als Stachus bezeichnet, da sich vor mehr als 200 Jahren eine gleichnamige Wirtschaft dort befunden haben soll. 
Kennzeichnend für den Karlsplatz ist der riesige Springbrunnen, welcher insbesondere im Sommer eine kühle Erfrischung bietet.
An der westlichen Seite des Platzes liegt zudem der imposante Justizpalast, der aus dem späten 19. Jahrhundert stammt und vom Architekten Friedrich von Thiersch entworfen wurde. 

Stöbern, genießen und entdecken lässt es sich wunderbar auf dem Viktualienmarkt. Dieser Markt befindet sich nur wenige Meter vom Marienplatz entfernt und hat sich im Laufe der Jahrhunderte von einem klassischen Bauernmarkt zu einem der beliebtesten Handelsplätze der City entwickelt. Auf einer Fläche von mehr als 10.000 m² bieten rund 150 Händler Tag für Tag ihre Waren feil. 

Einen guten Einblick in die Deutsche Geschichte gibt darüber hinaus das Deutsche Museum, welches das größte in ganz Deutschland und an einem Tag unmöglich zu schaffen ist. Am besten entscheidet man sich bereits am Eingang für bestimmte Teilbereiche des Museums und nimmt sich weitere für einen anderen Tag vor. Jeder, der mit einem Transport bzw. einer Beiladung in die Metropole umzieht, wird sicherlich noch oft genug Gelegenheit dazu bekommen, den riesigen Gebäudekomplex zu besuchen. 


Fortbewegung in München


Das Stadtgebiet ist mitsamt seiner Umlandsgebiete erstklassig verknüpft: Nicht nur eine gut ausgebaute U-Bahn, sondern auch Busse und Nahverkehrszüge bringen Einheimische und Reisende in kürzester Zeit an alle wichtigen Orte. Praktisch ist, dass der Verkehrsverbund MVV ein einheitlicher Verbund ist: Wer sich ein Ticket für eine Woche oder einen Monat kauft, kann sämtliche öffentliche Verkehrsmittel damit nutzen. 
Vor allem für Besucher lohnen sich solche pauschalen Tickets, denn die Fortbewegung mittels U-Bahn spart wertvolle Zeit beim Sightseeing. Es wird dringend davon abgeraten, mit dem Auto in die Innenstadt zu fahren: Parkplätze sind häufig knapp und die Parkhäuser verlangen teilweise sehr hohe Gebühren. Besser ist es, das Auto in einer Randzone nahe einer U-Bahn-Station zu parken und den Rest der Strecke ins Zentrum ganz einfach mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurückzulegen.